Skip to main content
13. April 2018

FPÖ-Mayer: „Pommes-Ampel wird auf Grün geschaltet“

„Keine Schonfrist für Gastronomie - Acrylamid-Verordnung wird verbindlich“

„Was wir vor kurzem noch als Sommerlochthema abgetan haben, entfaltet nun seinen vollen bürokratischen Wahnsinn: die Acrylamid-Verordnung tritt in Kraft und bevormundet unter dem Feigenblättchen des Verbraucherschutzes Wirte und Konsumenten“, kritisierte heute der freiheitliche EU-Mandatar Georg Mayer.

„Obwohl bisher nicht einmal bekannt ist, welche Grenzwerte als bedenklich eingestuft werden müssen, trifft unsere Gastronomie nun ein erheblicher bürokratischer Mehraufwand in Form von zusätzlichen Nachweis- und Dokumentationspflichten“, erklärte Mayer.

„Ohne aussagekräftige Studien über die gesundheitsschädlichen Grenzwerte muss zu allererst die Nahrungsmittelindustrie in die Pflicht genommen werden. Den Hebel bei den Wirten anzusetzen, sehe ich als Schikane ohne kontrollierbaren Mehrwert für den Konsumenten“, so Mayer.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.