Skip to main content
29. November 2017

FPÖ-Moitzi/Eustacchio: „Wir unterstützen den aktiven Tierschutz!“

Landtagsabgeordnete Liane Moitzi und Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio besuchten den Verein „Kleine Wildtiere in großer Not“.

Mario Eustacchio und Liane Moitzi zu Gast beim Verein „Kleine Wildtiere in großer Not“.

Gemeinsam mit Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio machte sich FPÖ-Tierschutzsprecherin LAbg. Liane Moitzi ein Bild von der Arbeit des Vereins „Kleine Wildtiere in großer Not“. Diese Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, verwaiste und verletzte heimische Wildtiere aufzunehmen, aufzuziehen, gesund zu pflegen und anschließend wieder in die Freiheit zu entlassen. Die beiden freiheitlichen Vertreter sagten im Rahmen ihres Besuchs auch eine Spende in der Höhe von insgesamt 600 Euro zu. „Es ist bewundernswert, mit welchem Engagement sich die Mitarbeiter dieses Vereins für das Wohl der Tiere einsetzen. Aus politischer Sicht ist mir der ständige Austausch mit Tierschutzorganisationen besonders wichtig, um die Entwicklungen in diesem Bereich immer aus erster Hand zu erfahren“, erklärt Moitzi.

Die großartige Arbeit von Frau Grossmann und ihrem Team ist auch für den Grazer Tierschutzreferent und Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio „absolut zu unterstützen“: „Seit über 10 Jahren ist der Verein ja schon steiermarkweit tätig, um Tierfindlinge zu pflegen und die Bevölkerung darüber aufzuklären, wie man mit Wildtieren in Not umgeht. Ein großes Danke und allen Tierfreunden eine Empfehlung. Dieser Verein braucht auch Ihre Spende für diese wichtige Arbeit!“


© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.