Skip to main content
26. September 2019

FPÖ-Amesbauer: „Betriebskrankenkasse trotz SPÖ-Versagen in den Verhandlungen gerettet“

„Überführung der Betriebskrankenkassen in Privatstiftung sichert alle Leistungen und Arbeitsplätze“

„Während die SPÖ die Arbeiter und hier allen voran die der ‚vöstalpine‘ verunsichert, macht die FPÖ mit der Unterstützung durch die ÖVP ‚Nägel mit Köpfen‘ und schafft durch eine Reform der Betriebskrankenkassen Sicherheit für die betroffenen Arbeitnehmer. Es würde für den Versichertenkreis der bisherigen Betriebskrankenkassen keine Zusatzleistungen ab dem 1.1.2020 geben, wenn der Gesetzgeber nicht entsprechend reagiert“, so der freiheitliche NAbg. Hannes Amesbauer heute in der Sitzung des Nationalrates.

„Arbeitnehmer, deren Angehörige und Pensionisten kommen weiterhin in den Genuss derselben Zusatzleistungen, die bisher bereits bestanden haben. Weiters übernimmt die Österreichische Gesundheitskasse wie für alle sonstigen ASVG-Versicherten alle Leistungen. auch zukünftige Arbeitnehmer und deren Angehörige kommen in diesen Genuss – es wird sich zu 100 Prozent nichts ändern, außer, dass der Versicherungsschutz durch die Privatstiftung garantiert bleibt“, versicherte Amesbauer.


  1. 1
    Klubreport #23 | Sonderlandtag
  2. 2
    Gewaltorgien in steirischen Asylheimen lassen SPÖ und ÖVP völlig kalt!
  3. 3
    Arbeiten, nicht streiten! FPÖ-Regierungsbeteiligungen wirken!
  4. 4
    Wer arbeitet, darf nicht der Dumme sein!

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.