Skip to main content
03. Juli 2019

FPÖ-Cramer: „ÖVP fällt heimischen Wirten in den Rücken“

Freiheitliche kritisieren Abstimmungsverhalten der ÖVP, die mit ihrer Zustimmung zum generellen Rauchverbot die österreichische Wirtshauskultur zu Grabe trägt.

Im Zuge der gestern stattgefundenen Nationalratssitzung wurde das generelle Rauchverbot in der Gastronomie beschlossen. Ab 1. November 2019 darf in gastronomischen Betrieben sowie an allen öffentlichen Orten, wo Speisen und Getränke hergestellt oder konsumiert werden, nicht mehr geraucht werden. Darunter fallen nicht nur Gasthäuser und Lokale sowie Diskotheken, sondern auch Kirtage, Festzelte und Feuerwehrfeste. Das Verbot gilt auch für Shishas und E-Zigaretten, ausgenommen sind nur noch Gastgärten. Die ÖVP stimmte im gestrigen Nationalrat einem entsprechenden Antrag von SPÖ, NEOS und JETZT zu. Die FPÖ stimmte als einzige Fraktion gegen den Beschluss und warnte vor einer enormen Belastung der Wirte. „Das massive Wirtshaussterben in Österreich scheint die Abgeordneten von Rot und Schwarz nicht zu interessieren. Die heimische Gastronomie wird dieses Gesetz mit voller Wucht zu spüren bekommen. Ein solches Gesetz, das eine Gesellschaft in dieser Art und Weise bevormundet, ist kategorisch abzulehnen. Erwachsene Bürger in einem freien Land werden doch noch selbst entscheiden dürfen, ob sie rauchen oder nicht. Diese Selbstbestimmung sollte sowohl für den Bürger als Gastronom, als auch für den Bürger als Gast gelten. Der ÖVP fehlt es mittlerweile wohl nicht nur an politischem Rückgrat, sondern auch an Wirtschaftskompetenz. Mit ihrer Zustimmung zum absoluten Rauchverbot trägt die Volkspartei die österreichische Wirtshauskultur in ihrer derzeitigen Form zu Grabe. Zweifelsohne werden durch den gefällten Beschluss auch in der Steiermark viele gut funktionierende Gastronomiebetriebe massiv geschädigt“, so FPÖ-Tourismussprecher LAbg. Christian Cramer, selbst Inhaber eines Weinlokals im Bezirk Leibnitz, der die Sorgen des Gewerbes aus erster Hand kennt und das wirtschaftliche Überleben vieler Gastronomen ernsthaft gefährdet sieht.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.