Skip to main content
02. November 2018

FPÖ-Eustacchio/Sippel: „Danke an die Bundesregierung für diesen wichtigen Schritt!“

Gratulation an die Bundesregierung ergeht von Bgm.-Stv. Mario Eustacchio und Klubobmann Armin Sippel, die diesen mutigen Schritt als wegweisend für die Zukunft unserer Länder und seiner Bevölkerungen sehen.

Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio:

„Österreich hat mit der Ablehnung des UN-Migrationspaktes ein deutliches Zeichen für die eigene Bevölkerung gesetzt und Verantwortung für unsere künftigen Generationen übernommen. Wir stehen mit diesem Schritt auf der Seite der vernünftigen, vorausschauenden und pflichtbewussten europäischen Staaten und ich bin mir sicher, dass andere noch folgen werden!“

Klubobmann Armin Sippel:

„Als freiheitlicher Klubobmann möchte ich den Grazer Regierungspakt in Erinnerung rufen. Die Bundesregierung vollzieht, was in der Agenda22 gefordert wird: Eine restriktive Zuwanderungspolitik als Gebot der Stunde! Durch die Nicht-Unterzeichnung kommt es für Graz nicht zu weiteren massiven Belastungen, wie sie der erleichterte Familiennachzug aus dem Ausland, die Inklusion am Arbeitsmarkt oder die Zurverfügungstellung einer Grundversorgung darstellt. Wir stehen als einzige Partei in Graz klar hinter der Nicht-Unterzeichnung des Migrationspaktes!“


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.