Skip to main content
08. Juni 2018

FPÖ-Hermann: „FPÖ Steiermark begrüßt Maßnahmen der Bundesregierung im Kampf gegen den politischen Islam!“

Im Rahmen der heute Früh stattgefundenen Pressekonferenz verkündete die türkis-blaue Bundesregierung durch Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Heinz-Christian Strache sowie Innenminister Herbert Kickl und Kultusminister  Gernot Blümel weitere Maßnahmen gegen den grassierenden Islamismus in Österreich. Dass nun auch die Schließung von der nunmehr verbotenen Arabischen Kultusgemeinde betriebenen Moscheevereinen und die Ausweisung von auslandsfinanzierten Imamen angestrebt wird, bestätigt die jahrelange Kritik der steirischen Freiheitlichen. Der freiheitliche Klubobmann Stefan Hermann sieht darin eine ausdrücklich positive Entwicklung: „Die Bundesregierung setzt mit dem aktuellen Vorgehen gegen den politischen Islam ein zentrales Versprechen gegenüber den Österreichern um. Jede in der Alpenrepublik lebende Person muss sich an unsere Werte und Traditionen halten. Wer dem nicht entspricht und Werte vertritt, die der westlichen Grundhaltung widersprechen oder sogar terroristische Zwecke verfolgt, muss mit Konsequenzen rechnen. Österreich darf nicht weiter als Hot-Spot des Islamismus gelten – heute wurde ein erster und wichtiger Schritt dazu gesetzt“.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.