Skip to main content
05. Dezember 2018

FPÖ-Kügerl: „Türkis-blaue Bundesregierung legt umfassendes Pflegemaßnahmenpaket vor“

Im Zuge des heutigen Ministerrats wird ein „Masterplan Pflege“ beschlossen; steirische Freiheitliche begrüßen lösungsorientiertes Vorgehen der Bundesregierung.

Die Pflege ist bekanntlich ein Hauptaufgabenfeld der Länder, wobei bundespolitische Entscheidungen einen starken Einfluss haben. Umso erfreulicher ist es, dass sich die Bundesregierung die langfristige Absicherung des heimischen Pflegesystems zum Ziel gesetzt hat. Im heutigen Ministerrat legt FPÖ-Sozialministerin Beate Hartinger-Klein einen „Masterplan Pflege“ vor, der die Absicherung und Verbesserung der bestehenden Modelle zum Inhalt hat. So sind neben einer parlamentarischen Enquete, einem Konsultationsprozess mit Ländern und Betroffenen sowie einer wissenschaftlichen Betrachtung der künftigen Finanzierungsmöglichkeiten weitere ganz konkrete Maßnahmen geplant. Hier wären beispielsweise die Einführung eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Pflegeversorgung, die Qualitätssicherung der 24-Stunden-Pflege inklusive der in diesem Bereich agierenden Vermittlungsagenturen und effizientere Kontrollmechanismen zu nennen. Zudem soll es in Zukunft eine Pflegehotline geben, an die sich pflegende Angehörige wenden können. „Wir erwarten uns, dass Landesrat Christopher Drexler die Anstrengungen der Bundesregierung bestmöglich unterstützt. Das vorgestellte Maßnahmenpaket zeigt, wie ernst die türkis-blaue Koalition das elementare Thema der Pflege nimmt. In der Steiermark gilt es, vor allem auch die Finanzierung über die Sozialhilfeverbände kritisch zu hinterfragen und zu erwägen, hier ein effizienteres und transparenteres Finanzierungssystem zu etablieren“, so FPÖ-Pflegesprecherin LAbg. Helga Kügerl.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.