Skip to main content
07. April 2019

FPÖ-Kunasek: „Eindeutiges Votum muss ernst genommen werden!“

Die Bürger des Bezirks Liezen haben sich klar gegen die von der Landesregierung geplante Zentralklinik ausgesprochen – Freiheitliche pochen auf Umsetzung des Volkswillens.

Im Zuge der heutigen Volksbefragung im Bezirk Liezen hatten die Menschen Gelegenheit dazu, ihre Stimme gegen die schwarz-roten Zentralisierungspläne zu erheben. Die Befragung wurde bekanntlich von FPÖ und KPÖ zu Jahresbeginn gemeinsam initiiert. Mit überwältigender Mehrheit von 67,3 Prozent ging das Ergebnis eindeutig zugunsten des Erhalts der derzeitigen Spitalstandorte aus. Ein klarer Erfolg für die direkte Demokratie ist darüber hinaus die hohe Beteiligung von 42 Prozent. „Die Bevölkerung hat sich unmissverständlich für den Fortbestand der bewährten Krankenhausstrukturen ausgesprochen. Es ist nun Aufgabe der schwarz-roten Landesregierung, dem Volksentscheid gerecht zu werden. Wir Freiheitliche werden auf landespolitischer Ebene alle parlamentarischen Mittel bis hin zu einer Sonder-Landtagssitzung ausschöpfen, um den Willen der Bürger zur Umsetzung zu verhelfen“, so FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek in einer ersten Reaktion. 


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.