Skip to main content
01. Oktober 2018

FPÖ-Kunasek: „Stilllegung von Bundesquartieren ist freiheitlicher Erfolg!“

Betreuungsstelle Steinhaus am Semmering und das Verteilerquartier Graz-Puntigam werden stillgelegt.

Die konsequente Asyl- und Migrationspolitik wirkt sich bereits positiv auf die Steiermark aus. Infolge des starken Rückgangs von Asylanträgen können nun zwei Bundesquartiere in der Grünen Mark stillgelegt werden. Es handelt sich dabei um die Betreuungsstelle Steinhaus am Semmering und das Verteilerquartier Graz-Puntigam. „Die Bundesregierung hat in der Asyl- und Migrationspolitik eine notwendige und richtige Trendumkehr sichergestellt. Die Folge ist die Stilllegung der beiden steirischen Bundesquartiere, damit wird ein weiteres freiheitliches Wahlversprechen realisiert“, so FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek in einer ersten Reaktion.

Die beiden zur Stilllegung vorgesehenen Quartiere wurden seit ihrer Installierung von den steirischen Freiheitlichen scharf kritisiert. Besonders oft in den Schlagzeilen war die Bundesbetreuungseinrichtung in Steinhaus am Semmering. Immer wieder kam es in dieser Unterkunft zu gewalttätigen Ausschreitungen, Sachbeschädigungen und Suchtmitteldelikten. „Während SPÖ und ÖVP in den vergangenen Jahren ein Asylheim nach dem anderen aufgesperrt haben, liegt es nun an uns Freiheitlichen, die Fehlentwicklungen der letzten Jahre zu korrigieren. Die Stilllegung der Großunterkunft in Steinhaus am Semmering und des Verteilerquartiers in Graz sind Zeichen dafür, dass wir den versprochenen Kurs im Bereich der Asylpolitik unbeirrt umsetzen“, so Kunasek abschließend. 


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.