Skip to main content
07. September 2018

FPÖ-Steiermark: Wir Steirer – Starke Regionen für eine starke Steiermark!

Heute (Freitag) erscheint die vierte Ausgabe des freiheitlichen Magazins „Wir Steirer“ im Jahr 2018. Diesmal steht die von SPÖ und ÖVP praktizierte Ausdünnung des ländlichen Raums im Fokus. Darüber hinaus werden die Äußerungen von SPÖ-Landesrätin Lackner zur Kopftuchdebatte und die steirische Wohnunterstützung kritisch thematisiert. Einen besonderen Schwerpunkt stellen zudem die von Verteidigungsminister Mario Kunasek initiierten Investitionen für das Österreichische Bundesheer dar.

Weiters ist im aktuellen Magazin ein Interview mit FPÖ-Innenminister Herbert Kickl nachzulesen. Im Rahmen seiner Ausführungen skizziert der Freiheitliche die Pläne im Bereich der Sicherheitspolitik und betont, die Wichtigkeit einer konsequenten Asyl- Zuwanderungspolitik. Kickl erörtert gegenüber dem „Wir Steirer“ auch die Notwendigkeit weiter in eine verbesserte Ausrüstung und die personelle Stärkung der Exekutive zu investieren.

Kulturpolitik in der Steiermark!

In einer umfassenden Betrachtung der steirischen Kulturpolitik befasst die aktuelle Ausgabe des „Wir Steirer“ vor allem mit der ungleichen Verteilung von Fördergeldern. Insbesondere die erneute Kürzung von Finanzmitteln im Bereich der Volkskultur wird anhand des seit kurzem vorliegenden Kulturförderungsberichts verdeutlicht.

Kreuze dürfen nicht aus öffentlichen Einrichtungenverschwinden!

Neben den geschilderten Thematiken werden Berichte über die Bedeutung des Kreuzes als kulturelles Symbol, die Wahl des freiheitlichen Bürgermeisters Willibald Ebner sowie die gesellschaftlichen Aktivitäten der steirischen Freiheitlichen im aktuellen „Wir Steirer“ thematisiert.   


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.