Skip to main content
07. Jänner 2020 | MT

FPÖ-Zanger: Eine Linksregierung mit grüner Mogelpackung

Unter dem Wert verkaufen? Sich zu billig hergeben? Alles Metaphern, die in diesen Tagen in strahlendem Grün leuchten: Denn so, wie sich die Grünen für eine Regierungsbeteiligung anbiederten und urplötzlich sämtliche Ideologien und Werte über Bord warfen, hat sich selten eine politische Partei ausziehen lassen. Und somit ist der Weg frei für ein Linksregierung, die unserem Heimatland teuer zu stehen kommen wird.

Als überzeugter und linker Grün-Wähler muss man sich jetzt fragen: Was soll man mit dieser Mogelpackung anfangen? Wie groß muss der Geltungsdrang sein, wenn man gegenüber der türkisen ÖVP in sämtlichen, wesentlichen und zentralen Fragen umfällt? Wo genau finden sich in den grünen Reihen Ideologie und Rückgrat?

Aber auch die ÖVP betreibt Wählertäuschung im großen Stil: Während vor den Wahlen noch vollmundig eine „ordentliche Mitte-rechts-Politik“ angekündigt wurde, drängen Kurz und Co Österreich nun nach links. Soziale Gerechtigkeit für Österreicher? Schwer vorstellbar. Ebenso scheinen schwere Zeiten für Autofahrer, Pendler, Landwirte oder Jäger bevorzustehen – wenn grüne Politik hier durchschlägt, werden in naher Zukunft erhebliche Belastungen auf uns zukommen.

Während unter Türkis-Blau die Interessen und die Bedürfnisse der Österreicher im Vordergrund standen, soziale Gerechtigkeit auch wirklich umgesetzt wurde, lässt eine grüne Regierungsbeteiligung für die kommenden Jahre nichts Gutes erahnen. Eine Linksregierung mit grüner Mogelpackung wird als „Anti-Heimat-und-Belastungs-Koalition“ in die Geschichte eingehen.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.