Skip to main content
30. März 2017

Gerhard Kurzmann: US-Islamexperte referierte im Grazer Landhaus über den politischen Islam!

Der amerikanische Bestsellerautor und Islamexperte Prof. Dr. Bill Warner begeisterte mit verblüffend nüchternen Fakten über den politischen Islam.

  • v.l.n.r.: Intendant Ernst Brandl, Prof. Dr. Bill Warner Dr. Gerhard Kurzmann.(© Kulturforum Steiermark)

    v.l.n.r.: Intendant Ernst Brandl, Prof. Dr. Bill Warner Dr. Gerhard Kurzmann.(© Kulturforum Steiermark)

  • v.l.n.r.: Intendant Ernst Brandl, Prof. Dr. Bill Warner Dr. Gerhard Kurzmann.(© Kulturforum Steiermark)

    v.l.n.r.: Intendant Ernst Brandl, Prof. Dr. Bill Warner Dr. Gerhard Kurzmann.(© Kulturforum Steiermark)

„Der politische Islam – nüchtern analysiert“ lautete der Titel des Vortrages, zu dem gestern der Vorsitzende des Kulturforums Steiermark, Dr. Gerhard Kurzmann, in das Grazer Landhaus lud. Wie bei den vorangegangen Veranstaltungen war auch diesmal der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. „Die schrecklichen Anschläge der letzten Wochen und Monate haben gezeigt, wie aktuell das Thema des Islamismus ist. Wir müssen uns dieser geänderten Bedrohungslage stellen und einen offenen Diskurs darüber zulassen. Der politische Islam, dessen Machtanspruch und sein Wirken auf intakte Demokratien und westliche Werte dürfen nicht länger unter Deckmantel der politischen Korrektheit tabuisiert werden“, so Kurzmann. 


Bill Warner: „Der Islam ist primär ein politisches Gesellschaftsmodell!“

Im Rahmen seiner jährlichen Europatournee machte der amerikanische Bestsellerautor für 36 Stunden in Österreich Halt. Nach einem Besuch beim Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer stand ein Vortrag im Grazer Landhaus auf dem Programm. In seinen Ausführungen beschäftigte sich Warner ausschließlich mit dem gesellschaftspolitischen Wirken des Islams. „Während die Heiligen Schriften anderer Religionen darauf fokussiert sind, Lebensweisen und praktische Beispiele für die Anhänger ihres eigenen Glaubens darzulegen, widmet sich der Koran zu 64 Prozent damit, wie man mit Nicht-Muslimen (Kafirs) umzugehen hat. Das hat nichts mit Religion zu tun, sondern ist beinharte Gesellschaftspolitik“, so Warner.Ansätze für einen aufgeklärten, säkularisierten Islam sieht Warner kaum gegeben. „Es gibt nur einen Islam und dieser ist in seinen identitätsstiftenden Schriften primär politischer Prägung. Überall dort, wo der Islam die Mehrheitsbevölkerung stellt, existieren Menschenrechte und Glaubensfreiheit, wie wir sie kennen, nicht. Darüber müssen wir eine ehrliche Diskussion führen, Beleidigungen gegenüber Muslime sind indes unangebracht“, erklärt der Amerikaner. 

Anerkannter Islamexperte und Bestsellerautor
Bill Warner hat jahrzehntelang die Quellentexte der großen Weltreligionen studiert. Noch vor den Terroranschlägen am 11. September 2001 in New York hatte er einen Krieg zwischen der westlichen Welt und dem Islamismus vorausgesagt. Einen Tag nach den verheerenden Anschlägen auf das Word Trade Center entschloss er sich dazu, seine Forschungen für alle Menschen zugänglich zu machen. In der Folge gründete er das „Zentrum für Studien zum politischen Islam“, dem er als Präsident vorsteht. 

Zur Person: Prof. Dr. Bill Warner

• Wurde 1941 in Christiansburg, im Bundesstaat Virginia geboren
• Promovierte im Jahr 1968 an der North Carolina State University in den Fächern Physik und Mathematik zum Doktor der Naturwissenschaften
• Lehrte acht Jahre lang als Professor an der Tennessee State University• Mitglied des Stabes für Festkörperphysik am „Sarnoff Princeton Laboratorium“
• Gründete in den 1980er-Jahren ein Unternehmen, das sich auf die Förderung von energieeffizienten Häusern spezialisierte
• Veröffentliche 16 Bücher über den politischen Islam– drei davon wurden ins Deutsche übersetzt
• Sein Buch „Sharia für Nicht-Muslime“ ist in der Kategorie „Islamisches Recht“ der Beststeller beim führenden Onlinebuchhändler Amazon.


© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.